LGS 2014 Schwäbisch Gmünd


"Garten der Vielfalt"

Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd
30. April bis 12. Oktober 2014

Gemüse und Obstbau im privaten Garten ist heute eher eine Ausnahme als die Regel, seit die Kosten für die Ernährung dank der niedrigen Lebensmittelpreise nur noch einen relativ kleinen Anteil am verfügbaren Einkommen einnehmen. Auf der anderen Seite verderben uns Berichte über Pflanzenschutzmittelrückstände und Lebensmittelskandale regelmäßig den Appetit, so dass nicht nur die Biobranche in einem langsamen aber stetigen Aufschwung begriffen ist, sondern sich auch immer mehr Ernährungsbewusste an frühere Zeiten mit schmackhaftem und unbelastetem Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten zurückerinnern.

Basierend auf dem im Kleingartenwesen schon immer praktizierten Dreiklang aus Nutz-, Zier- und Erholungsgrten zeigt der Beitrag des Landesverbandes der Gartenfreunde Baden-Württemberg e.V. und der Bezirksgruppe der Gartenfreunde Schwäbisch Gmünd e.V. den Gartenschaubesuchern, wie mit wenig Aufwand eine optisch ansprechende Nutz- und Ziergartenkombination mit Gemüse, Beerenobststräuchern und kleinbleibenden Obstbäumen verwirklicht werden kann.

Die Mischung von blühenden Sommerblumen und Gemüsepflanzen fördert zudem Nützlinge wie Schwebfliegen und hält dadurch die Schaderregerpopulationen in einem unkritischen Bereich. Bei den Blütenpflanzen wird auch ein besonderes Augenmerk auf Ihre Wertigkeit als Nektar- und Pollenspender für Bienen, Hummeln und andere Wildbienen gelegt, um die Bienenhaltung als wichtige Voraussetzung für die Bestäubung und damit Ertragssicherung vieler Kultur- und Wildpflanzen zu unterstützen.