Sehr geehrte Kleingärtner, Siedler und Eigenheimer, liebe Gartenfreunde

Ein "Gartenfreund aus Leidenschaft" ausgezeichnet

Verleihung der Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Karl Sauer

Die Verleihung der Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Karl Sauer durch Stuttgarts Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Peter Pätzold, war zugleich eine Verneigung vor dem Ehrenamt und die Anerkennung der Jahrzente langen Arbeit des 75-Jährigen von den Gartenfreunden Stuttgart.

Es war eine besondere Feierstunde im Rathaus der Landeshauptstadt. Ungewohnter Weise war es die einzige Auszeichnung an diesem Tag, was selten der Fall ist. Durchaus ungewöhnlich auch die (Vereins-) Laufbahn von Karl Sauer, der als jugendliches Mitglied unbefangen begann. Doch der heutige Ehrenpräsident des Landesverbandes der Gartenfreunde Baden-Württemberg e.V. wuchs mit den Aufgaben, traute sich immer mehr zu. Er bildete sich fachlich weiter, gleichzeitig als Person. Er entwickelte den Mut sich immer wieder neuen und höheren Aufgaben zu stellen und dafür die Verantwortung zu übernehmen.

Die Stationen führten über die "Gartenfreunde Zuffenhausen am Rotweg e.V." hinaus, auf Bezirks- , Landes- und Bundesebene, sogar auf internationales Terrain. Ob Messen, Gartenschau oder der Förderverein des Deutschen Kleingärtnermuseums in Leipzig - nur um einige Beispiele zu nennen, die Aufgaben waren vielfältig und umfangreich. Karl Sauer stand immer seinen Mann, war und ist ein geschätzter Fachberater und Gesprächspartner.

Ein Macher, der die Ärmel hochkrempelt. Einer, der nicht die Stunden zählt. Bei der Beteiligung an den Umwelttagen der Landeshauptstadt Stuttgart im Jahr 2000 erhielten beispielsweise die Gartenfreunde Stuttgart den Umwelt-Sonderpreis. Dieses große Engagement insgesamt hob Bürgermeister Pätzold in seiner Laudatio bsonders hervor und betonte außerdem: "Die Tätigkeit ist ehrenamtlich, es gibt keine Vergütung oder Aufwandsentschädigung." Der verdiente Lohn für den agilen Funktionär: Die Verleihung der Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Kurz zeichnete Sauer in seiner Dankesrede die Stationen seines Werdeganges bei den Gartenfreunden auf, der von vielen Höhen geprägt war. Doch auch Widerstände mussten überwunden werden. Trotzdem betonte der gebürtige Beilsteiner: "Es war für mich eine ganz normale Angelegenheit diesen Weg einzuschlagen. Denn schon in früher Jugend faszinierten mich die Wunder der Natur, die mich immer wieder aufs Neue begeistern." Auch dem Wandel hat er sich nicht verschlossen, wie die Entwicklung "von der Selbstversorgung zur sinnvollen Freizeitgestaltung". Dieser Drang in Richtung Freizeitgarten sei einfach dominant geworden: "Hier wartet noch viel Arbeit auf die Verwantwortlichen."

Durch die multinationale Entwicklung bei den Pächtern habe sich ebenfalls der eigentliche Sinn des Kleingartens verändert. Hinzu kommt der Mangel an ehrenamtlichen Mitarbeitern, der ihm schon lange bekannt ist: "Gerade das ist ein großes Problem bei der Besetzung von Funktionen, die für einen Verein - nicht nur im Kleingartenwesen - lebenswichtig sind."

Viel Engagement war und ist auch in Zukunft gefragt. Ohne die Rücksichtnahme und die Rückendeckung seiner Familie wäre für ihn ein solcher Einsatz allerdings nicht zu leisten gewesen, dankte er vor allem seiner Frau Anni sowie den Kindern. Freude und Stolz empfand der Jubilar, dass gerade die Kinder mit Enkeln sowie viele Freunde und alte Weggefährten dieser Ehrung beiwohnten. Darunter unter anderem sein Nachfolger als Präsident des Landesverbandes der Gartenfreunde Baden-Württemberg, Klaus Otto.

Für Sauer war und ist das Ehrenamt keine Plage, eher eine Herausforderung. Ein Geben und Nehmen. Der heute 75-Jährige hat bewiesen, dass er an den Herausforderungen gewachsen ist und sich zu einer Persönlichkeit entwickelt hat. Dafür ist die Verleihung der Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ebenfalls der redlich verdiente Lohn. Trotz allem ist er eins geblieben: Ein Gartenfreund aus Leidenschaft.

Text und Foto: Jürgen Klein, Presseagentur JüK

Von 10 - 17 Uhr haben Klein und Groß den Boden im Blick. - Koordination: Wilhelm Seiler, Regierungspräsidium Tübingen
 
  • Vergünstigte Eintrittskarten für die IGA Berlin. Bis auf weiteres können in der Geschäftsstelle des LV der Gartenfreunde Baden-Württemberg e.V. verbilligte Eintrittskarten für die IGA Berlin bestellt werden. Das Einzelticket für Erwachsene kostet 16,- Euro statt 20,- Euro. Natürlich plus Versandkosten.
     
  • LV bietet seinen Funktionären Seminare über Vereinsrecht, Finanzen sowie Schriftführung und Öffentlichkeitsarbeit an. Näheres darüber sowie weitere wichtige Termine finden Sie hier!
     
  • Fachberaterlehrgänge für Gartenfreunde ab September 2017 (nach den Sommerferien)!
    (Sehen Sie auch unter Termine)

    1. im Bezirk Esslingen / Waiblingen und Umgebung: Ort der Veranstaltung ist das Vereinsheim der Gartenfreunde Endersbach. Interessierte aus den BV's Stuttgart, Reutlingen, Waiblingen sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

    2. im Bezirk Oberer Neckar und Umgebung: Ort der Veranstaltung ist das Vereinsheim "Gieskanne" der Kleingartengemeinschaft Donaueschingen Haberfeld. Interessierte aus den umliegenden BV's Tuttlingen, Bodensee/Hegau, Hochrhein sind ebenfalls herzlich zur Teilnahme eingeladen.
  • Messen / Pflanzenmärkte / Veranstaltungen 2017:

    • Für Urlauber in Schleswig Holstein, ab Mai 2017 ist das Pomarium Anglicum wieder geöffnet

    Fortbildungsangebote des Landesverbandes zu Vereinsrecht, Finanzen, Schriftführung und Öffentlichkeitsarbeit für unsere Funktionäre. - Weitere Veranstaltungen sind in Vorbereitung!

    25.11.2017  Seminar Schriftführung und Öffentlichkeitsarbeit
    Ort: wird noch bekannt gegeben
       
    Zeiten: Beginn: 10.00 Uhr · Mittag 12.30 Uhr · Ende 16.00 Uhr
    Referenten: Rolf Hurlebaus · Journalist Jürgen Klein
      --------------------
    18.11.2017 Seminar Vereinsrecht
    Ort: wird noch bekannt gegeben
       
    Zeiten: Beginn 10.00 · Mittag 12.30 · Ende 16.00 Uhr
    Referenten: RA Ralf Bernd Herden, Klaus Otto
      --------------------

    Maximale Teilnehmerzahl pro Seminar von 40 Personen. Anmeldung in der Geschäftsstelle des LV. Es ist ein Unkostenbeitrag von 30,- Euro für Mittagessen und Unterlagen zu entrichten. Anmeldung ist vollständig nach Eingang der Seminargebühr.

    Termine Sitzungen

    • Sitzungen des Präsidiums jeweils am ersten Mittwoch im neuen Monat
    • 27. April 2018 Sitzung Gesamtvorstand in der Geschäftsstelle in Stuttgart
    • 28. April 2018 Sitzung Verbandsausschuss im Vereinsheim der Gartenfreunde Betzgenried
       

    Termine Fachberatung

    Fachberaterlehrgänge 2017

    • Fachberater-Kompaktkurs Donaueschingen und Umgebung:
      Veranstaltungsort: Vereinsheim Gießkanne Kleingartengemeinschaft Donaueschingen e.V. Anlage Haberfeld
      Info und Programm
       
    • Fachberater-Kompaktkurs Esslingen / Waiblingen u. Umgebung:
      Veranstaltungsort: Vereinsheim der Gartenfreunde Endersbach
      Info und Programm

    Fotowettbewerbe und Verwendung Bilder

    Um von Ihnen eingesendete Bilder und persönliche Daten in Presse und Web verwenden zu können, benötigen wir die Erlaubnis des Bildrechteinhabers sowie von Personen, die auf den Bildern abgelichtet sind (Persönlichkeitsrechte).